Overblog Folge diesem Blog
Edit post Administration Create my blog
2. Februar 2014 7 02 /02 /Februar /2014 13:19

Die 5. Finanzmarkttagung in Bad Honnef wird dieses mal sehr tief in das Geld- und Finanzsystem eintauchen (K.-Hz. Brodbeck, H. Peukert), es kommen Mechthild Schrooten von der Memo-Gruppe und B. Young vom Fortschrittsforum zu uns, sowie der Protagonist des Films "Master of the Universe", der Ex-Investmentbanker Rainer Voss, sowie der Kabarettist Stefan Herok. Wie auch vergangenes Jahr freuen sich Wolfgang Kessler, der sein neues Buch (Zukunft statt Zocken) vorstellen wird, Harald Klimenta, der die Tagung moderiert, und Udo Hütt, der die Organisation leitet, auf ein intensives Wochenende!

Ungerecht? – Das Geld, die Finanzmärkte oder der Mensch?

Fünf Jahre nach dem Ausbruch der Finanzkrise läuft alles weiter wie früher: Es wird spekuliert wie eh und je, die Politik setzt auf Wachstum und ungezügelte Finanzmärkte. Damit werden die Strukturfehler unseres Wirtschaftens fortgeschrieben. Wie tief diese Strukturfehler liegen und wie sie dennoch behoben werden können, das versucht die Finanzmarkttagung 2014 zu klären.

Bei der fünften Finanzmarkttagung im KSI steht deshalb die Auseinandersetzung mit den Grundprinzipien unserer Wirtschafts- und Finanzordnung im Vordergrund: Wie prägt Geld unser Denken? Welche Finanzmarktordnung entsteht aus welchen Bedürfnissen? Wie verändern sich Menschen, die innerhalb der Finanzmärkte Erfolg haben? Was ist die Ursache dafür, dass sich Finanzmärkte verselbständigen?

Bei aller Konzentration auf solch grundsätzliche Fragen gerät gleichwohl die praktische Ebene nicht aus dem Blick: Dabei werden die Wirkungen etwa von Schulden, Zinsen, Rohstoffmärkten oder Mindestlöhnen unter Sichtweisen thematisiert, die Chancengleichheit und Gerechtigkeit und nicht die Profite in den Mittelpunkt stellen.

Für unsere diesjährige Finanzmarkttagung konnten wir neben dem Protagonisten des Films „Master of the Universe“, dem ehemaligem Investmentbanker Rainer Voss, sowie dem Kabarettisten Stefan Herok fünf weitere herausragende Referentinnen und Referenten gewinnen: Karl-Heinz Brodbeck und Helge Peukert sind beide sowohl Professoren der Wirtschaftswissenschaften als auch Philosophen. Mit Mechthild Schrooten besucht uns die Sprecherin der Arbeitsgruppe Alternative Wirtschaftspolitik (auch als Memo-Gruppe bekannt) und mit Brigitte Young werden wir uns u. a. über Geschlechterrollen im Finanzsystem austauschen – ein Novum. Wolfgang Kessler wird die Essenz seines neuen Buches „Zukunft statt Zocken“ vorstellen und Harald Klimenta wird in bewährter Manier diese an Praxisfragen orientierte Tagung moderieren, zu der wir alle interessierten Bürgerinnen und Bürger herzlich einladen.

Freitag, 21. März 2014

16.30 Kaffee
16.45 Begrüßung

17.00 - 18.30 Karl-Heinz Brodbeck : Gerechtigkeit und die Logik des Geldes – zu den ethischen Grundlagen des Wirtschaftens

18.30-19.30 Abendessen

19.30 - 21.00 Gesprächsabend mit Wolfgang Kessler und Karl-Heinz Brodbeck:  Der Kapitalismus, die Politik und die Ethik – eine Debatte über die Grundprinzipien des Wirtschaftens

Samstag, 22. März 2014

9.00 -10.30 Helge Peukert : Unser Geld: (K)ein Freund und Helfer? – die Konstruktionsfehler des Finanzsystems und wie sie zu beheben wären

10.30 - 11.00 Kaffeepause

11.00 - 12.30 Brigitte Young : Der Mythos der ökonomischen Zwangsläufigkeit: Politik und Gesellschaft in Geiselhaft

12.30 Mittagessen

14.00 - 16.00 Rainer Voss : "Master of the Universe"? Ansichten eines erfolgreichen Investmentbankers, der als „ehrbarer“ Kaufmann scheiterte

16.00 - 16.30 Kaffeepause

16.30 - 18.00 Mechthild Schrooten : Was wir aus den Ursachen der Finanzkrise lernen könnten oder: Der weite Weg zurück zum Kerngeschäft

18.00 - 19.30 Abendessen

19.30 - 21.30 Gesprächsabend mit Helge Peukert, Mechthild Schrooten, Brigitte Young und Rainer Voss: Finanzmärkte für welchen Zweck? - Ist der Rahmen falsch, oder brauchen wir anderes Geld?

Sonntag, 23. März 2014

9.15 - 10.45 Wolfgang Kessler: Zukunft statt Zocken – Gelebte Alternativen zur herrschenden Wirtschaft und was die Politik und wir daraus lernen können

10.45-11.15 Kaffeepause

11.15 Kabarettistische Matinee mit Stefan Herok: Geldanschaulich neutral? - Gerechtigkeit, Frieden und Bewahrung der Wertschöpfung

12.30 Mittagessen  Ende der Tagung

 

Die Referentinnen und Referenten der Tagung:

Dr. Karl-Heinz Brodbeck ist Prof. em. für Volkswirtschaftslehre und Kreativitätstechniken an der FH Würzburg und der Hochschule f. Politik München. Er ist Vorsitzender des Kuratoriums der Fairness-Stiftung und Mitherausgeber der Buchreihe dia-logik. Aktuell erschien von ihm "Faust und die Sprache des Geldes“.

Dr. Wolfgang Kessler, Wirtschaftswissenschaftler, Chefredakteur Publik Forum, ehem. Mitarbeiter des IWF, Autor; zuletzt erschienen: „Zukunft statt Zocken“.

Dr. Dr. Helge Peukert studierte VWL, Soziologie und Philosophie und ist Professor am Lehrstuhl für Finanzwissenschaft und Finanzsoziologie an der Universität Erfurt. Nachdem seine umfangreiche, kritisch-heterodoxe Untersuchung „Die große Finanzmarkt- und Staatsschuldenkrise“ im April 2013 bereits die 5. Auflage erreichte, veröffentlichte er im September 2013 „Das Moneyfest – Ursachen und Lösungen der Finanzmarkt- und Staatsschuldenkrise“.

Dr. Brigitte Young, Prof. em. für Politikwissenschaft und politische Ökonomie unter Berücksichtigung Feministischer Ökonomie an der Universität Münster. Sie lehrt gegenwärtig an der Central European University Budapest. Sie ist Mitglied im „Fortschrittsforum” zur Begleitung der Enquete-Kommission des Deutschen Bundestages “Wachstum – Wohlstand – Lebensqualität”.

Rainer Voss war 25 Jahre lang erfolgreicher Investmentbanker. Er ist Protagonist des Films "Master of the Universe".

Dr. Mechthild Schrooten ist Professorin für Volkswirtschaftslehre mit dem Schwerpunkt Geld und Internationale Integration an der Hochschule Bremen und Forschungsprofessorin am DIW Berlin. Zuvor war sie Professorin in Tokyo und stellvertretende Abteilungsleiterin im Bereich Weltwirtschaft am DIW Berlin.

Stefan Herok, Theologe, Kommunikationsreferent, Kabarettist.

Gesamtmoderation der Tagung:
Dr. Harald Klimenta ist Autor mehrerer globalisierungskritischer Bücher (zuletzt Koautor von „Die Freihandelsfalle – Transatlantische Industriepolitik ohne Bürgerbeteiligung“). Er ist Mitglied im wissenschaftlichen Beirat und im Rat von Attac Deutschland.

Organisatorische Hinweise:
Veranstaltungsort: Katholisch-Soziales Institut  Selhofer Str. 11, 53604 Bad Honnef

Organisation: Udo Huett  Tel.: 02224 955-405

Teilnahmegebühr: 190,- €   ermäßigt: 145,- € (für Geringverdiener)

In dieser Teilnahmegebühr ist neben dem Tagungsbeitrag auch die Unterbringung und Vollpension im Katholisch-Sozialen Institut eingeschlossen.

Teilnahmegebühr für Tagesgäste:
Freitag (inkl. Abendessen) 35,- €
Samstag (inkl. Mittag- und Abendessen) 70,- €
Sonntag (inkl. Mittagessen) 35,- €

Sonderregelung für Studenten auf Anfrage

Bitte gebt die Infos an mögliche weitere Interessierte weiter.

Zum Anmelden bitte eine e-mail an pieper@ksi.de schreiben, alle Infos unter dem Programm. (Im Web ist noch nix.)

auch auf Facebook könnt ihr Leute einladen: https://www.facebook.com/events/225163534334818/

Diesen Post teilen

Repost 0

Kommentare

Über Diesen Blog

  • : Paziwief - Friedensflink
  • Paziwief - Friedensflink
  • : Was wir wollen: Positiven Frieden vorwärts bringen und paziwiefe Kultur schaffen. "Give peace a chance" - "Si vis pacem, para pacem" - "ekzisti paco via ŝanco"
  • Kontakt

Startseite / home / Forumhinweis

paziwief hier oder im Banner oben  anklicken, dann kommt ihr zurück   home - zur Startseite dieses blogs
Selbstverständlich könnt ihr hier im blog auch Kommentare hinzufügen (siehe unter jedem Beitrag/Content rechts unten) Wenn ihr bei uns aktiv werden wollt dürft ihr im anhängenden FORUM  nach Herzenslust posten und diskutieren. 

Suchen