Overblog Folge diesem Blog
Edit post Administration Create my blog
6. August 2013 2 06 /08 /August /2013 23:34

Nicht viele Menschen in unserem Land wissen, dass am Anfang des westdeutschen Wirtschaftswunders auch ein großzügiger Schuldenerlass durch unsere damaligen Gläubiger stand.

Der Schuldenerlass wurde in einem Verfahren organisiert, welches viele qualitativ wichtige Elemente für einen nachhaltigen Schuldenerlass enthielt. Das Londoner Schuldenabkommen, welches am 27. Februar 1953 unterzeichnet wurde, haben wir im Februar diesen Jahres mit Aktionen und Gottesdiensten gefeiert und Deutschland an seine historische Verantwortung erinnert, fair und umsichtig mit überschuldeten Staaten umzugehen.

Am 16. September 2013 jährt sich nun zum sechzigsten Mal das Inkrafttreten des Abkommens - nur wenige Tage vor der Bundestagswahl!

Erinnern Sie mit uns die Verantwortlichen unseres Landes an einen fairen Umgang mit verschuldeten Staaten - von Griechenland über Guinea-Bissau bis Grenada.

Mehr Infos zur Kampagne auf der erlassjahr.de-Homepage unter

http://www.erlassjahr.de/london/london-2013.html.

--

Einer schaffte es aus der Schuldenfalle 

Im Februar jährte sich die Unterzeichnung des Londoner Schuldenabkommens zum 60. Mal. Ehemalige Kriegsgegner erließen der Bundesrepublik acht Jahre nach Kriegsende die Hälfte ihrer Vor- und Nachkriegsschulden.

Unter den Unterzeichnern waren auch Länder, die heute bei Deutschland verschuldet sind, etwa Griechenland.

In der englisch-sprachigen Studie "One Made it Out of the Debt Trap – Lessons from the London Debt Agreement of 1953 for Current Debt Crises" vergleicht erlassjahr.de das deutsche Schuldenabkommen mit neueren Umschuldungsverfahren in Griechenland, Irak und Burundi.

Sie kommt zu dem Ergebnis, dass das Abkommen von 1953 in mehrfacher Hinsicht ein Vorbild sein könnte: Die Verhandlungen fanden auf Augenhöhe zwischen Gläubigern und Schuldner statt. Die Umsetzung wurde durch ein Schiedsgericht und ein festgelegtes Konsultationsverfahren unterstützt.

Und Deutschland musste seine verbliebenen Auslandsschulden nur aus realen Exportüberschüssen finanzieren. Die Gläubiger hatten dadurch einen Anreiz, deutsche Leistungsbilanzüberschüsse mindestens zu tolerieren

Die Studie ist zusammen mit der Friedrich-Ebert-Stiftung erst kürzlich erschienen. Sie kann in Druckform im erlassjahr.de-Büro angefordert werden sowie in der pdf-Version unter

http://www.erlassjahr.de/cms/upload/2013/Londonstudie/One_made_it_out_of_the_debt_trap.pdf

heruntergeladen werden.

Diesen Post teilen

Repost 0

Kommentare

Über Diesen Blog

  • : Paziwief - Friedensflink
  • Paziwief - Friedensflink
  • : Was wir wollen: Positiven Frieden vorwärts bringen und paziwiefe Kultur schaffen. "Give peace a chance" - "Si vis pacem, para pacem" - "ekzisti paco via ŝanco"
  • Kontakt

Startseite / home / Forumhinweis

paziwief hier oder im Banner oben  anklicken, dann kommt ihr zurück   home - zur Startseite dieses blogs
Selbstverständlich könnt ihr hier im blog auch Kommentare hinzufügen (siehe unter jedem Beitrag/Content rechts unten) Wenn ihr bei uns aktiv werden wollt dürft ihr im anhängenden FORUM  nach Herzenslust posten und diskutieren. 

Suchen