Overblog Folge diesem Blog
Edit post Administration Create my blog
7. April 2013 7 07 /04 /April /2013 12:57

Zwar sind seine Roboterkriege (noch) Fiktion, doch wer ermessen will, was in der gerade erst einsetzenden öffentlichen Debatte über Drohnen auf dem Spiel steht, findet derzeit kaum einen spannenderen Beitrag als dieses Buch des amerikanischen Erfolgsautors Daniel Suarez.

Sie heißen Reaper oder Predator und sind die neue Lieblingswaffe der Militärs. Aus der Luft überwachen sie unübersichtliches Gelände und ganze Stadtviertel, sie töten zielgenau und gefahrlos für den Angreifer: unbemannte Drohnen. Über die Ethik dieser neuen Waffengattung wird derzeit heftig diskutiert. Noch werden die Flugroboter von Soldaten auf der Heimatbasis ferngelenkt. Was aber wäre, wenn ausgeklügelte Algorithmen irgendwann die Menschen ersetzen und die Drohnen sich selber steuern? Und nicht mehr als Einzelwaffe sondern als Schwarm mit kollektiver Intelligenz zum Einsatz kommen? Dieses beängstigende Szenario entwickelt der amerikanische Bestseller-Autor Daniel Suarez in seinem neuen Thriller "Kill Decision".

Die Ausgangslage: Mysteriöse Terroranschläge erschüttern die USA. Ein geheimes Spezialkommando des US-Militärs unter Führung des Elitesoldaten "Odin" soll die Urheber der Attacken ausfindig machen und stößt dabei auf einen furchterregenden Gegner: autonome Drohnen, die im Schwarmverbund zu Tausenden angreifen. Zu Odins Truppe stößt die Biologin Linda McKinney, deren Computermodelle des Schwarmverhaltens kriegerischer Weberameisen sich die unerkannt bleibenden Drohnenentwicker zunutze gemacht haben.

Mit chemischen Sensoren erkennen die Drohnen nicht nur die Geruchssignatur von Menschen, sondern koordinieren sich untereinander über Duftstoffe wie die Ameisen mit ihren Pheromonen. Einmal losgelassen, wird solch ein Roboterschwarm aus einfachen elektronischen Bauteilen zur perfekten anonymen Waffe.

"Kill Decision" ruft die sattsam bekannten Genre-Standards auf: böse Mächte aus dem Innern des militärisch-industriellen Komplexes. Bis an die Zähne mit den allerneuesten Gadgets bewaffnete Helden, die Tom Cruise in Mission Impossible alt aussehen lassen. Überraschende bis abstruse Plotwendungen, actionreiche Kampfszenen mit ebenso hohem Unterhaltungs- wie Explosionsfaktor sowie die unvermeidliche, wenn auch angenehm knapp abgehandelte Love Story.

Interessant macht das Buch jedoch nicht allein die zugrundeliegende Prämisse: Zwar wirft Suarez die moralische Frage nach den Konsequenzen der Automatisierung des Krieges und der Übertragung der titelgebenden Tötungsentscheidung an Maschinen auf. Sein Hauptaugenmerk liegt jedoch auf der Erkundung des technisch Machbaren.

So ist sein faktengesättigter Thriller auch ein Crash-Kurs in aktuellen Computertechnologien: Videoüberwachung, Mustererkennung und KI, Datenklau und Industriespionage werden ebenso informiert abgehandelt wie Desinformationskampagnen in sozialen Netzwerken. Dazu kommen Erkenntnisse über die Machenschaften von Waffenlobbyisten, die soziale Organisation von Insekten, die Intelligenz von Raben oder die arabische Heavy-Metal-Szene. Mit hoher Detaildichte extrapoliert der ehemalige IT-Spezialist Suarez aus bereits heute verfügbaren Technologien eine düstere Welt von morgen. Zwar sind seine Roboterkriege (noch) Fiktion, doch wer ermessen will, was in der gerade erst einsetzenden öffentlichen Debatte über Drohnen auf dem Spiel steht, findet derzeit kaum einen spannenderen Beitrag als dieses Buch.

Besprochen von Philipp Albers im DLF am 4.4.13

Daniel Suarez: Kill Decision
Thriller
Aus dem Englischen von Cornelia Holfelder-von der Tann
Rowohlt Taschenbuch Verlag, Reinbek bei Hamburg 2013
495 Seiten, 12,99 Euro

Quelle:   Wenn Roboter Krieg führen

http://ondemand-mp3.dradio.de/file/dradio/2013/04/04/drk_20130404_1533_a50e21a1.mp3 

http://www.dradio.de/dkultur/sendungen/kritik/2062737/

 siehe auch: Appell aus der Zivilgesellschaft: Keine Kampfdrohnen!

Studierende gegen Kriegsforschung

- Tödliche High-Tech-Partisanen - Kampfdrohnen sind keine gewöhnlichen Waffen

- Ferngesteuertes Kriegsmorden mit Drohnen

- Vorsicht, die Kamikaze-Mikrodrohnen kommen

- Kampfroboter und Drohnen - Hunter-Killer-Missionen

- Drohnen-Mord aus Überforderung

- Cyberwar - Der neue Krieg im Netz ?

- Rüstungskontrolle für Kampfroboter


Diesen Post teilen

Repost 0

Kommentare

Über Diesen Blog

  • : Paziwief - Friedensflink
  • Paziwief - Friedensflink
  • : Was wir wollen: Positiven Frieden vorwärts bringen und paziwiefe Kultur schaffen. "Give peace a chance" - "Si vis pacem, para pacem" - "ekzisti paco via ŝanco"
  • Kontakt

Startseite / home / Forumhinweis

paziwief hier oder im Banner oben  anklicken, dann kommt ihr zurück   home - zur Startseite dieses blogs
Selbstverständlich könnt ihr hier im blog auch Kommentare hinzufügen (siehe unter jedem Beitrag/Content rechts unten) Wenn ihr bei uns aktiv werden wollt dürft ihr im anhängenden FORUM  nach Herzenslust posten und diskutieren. 

Suchen