Overblog Folge diesem Blog
Edit post Administration Create my blog
29. Oktober 2013 2 29 /10 /Oktober /2013 15:10

Christoph Scheytt stellt sein im September 2013 erschienenes Buch über seine Desertion im April 1945 vor:

Wo sind die Deserteure? Wo sind die Eltern, sind die Freunde, die Brüder
und Schwestern dieser erschossenen Deserteure, deren Leichen man auf
die Schwelle des Friedens häufte? [...] Wo sind die Deserteure, die sich in
den zerstörten Städten verbargen, in Dörfern und Wäldern, wartend auf die
Alliierten, die für sie damals wirkliche Befreier waren? Heinrich Böll 1953
Christoph Scheytt und Walter Rieg (✝), Jg. 1928, waren jene Deserteure.
Die 16-jährigen sollen im Frühjahr 1945 als sogenanntes Hitlerjugend-
Panzerjagdkommando noch in den letzten Wochen des Zweiten Weltkriegs
für Nazideutschland geopfert werden.
Stattdessen beschließen die Jungen, die bereits früh in Opposition zum
Nationalsozialismus und dem Militär gerieten, nach Hause zu ihren Familien
zu gehen. Ihre abenteuerliche Fahnenflucht führt die beiden von Berlin aus
quer durch das untergehende Nazireich bis ins heimische Murrhardt in
Baden-Württemberg.
Nach dem Krieg beginnt der als Pfarrer tätige Christoph Scheytt seine
Erlebnisse aufzuschreiben. Der Fluchtbericht ist das einzigartige
Zeitdokument von Menschen, deren Glauben und Gewissen auch in Zeiten
des Unrechts standhaft blieb und sowohl ein wichtiger Beitrag zur
Regionalgeschichte Baden-Württembergs, als auch zur aktuellen Debatte
um Kriegsverweigerung und Desertion.
Zitat:

„Die ersten, wunderbaren Monate nachm Krieg, der Enge und der Angst…I glaub‘, des war dr schönste Sommer meines Lebens. Der Krieg rum, alles völlig neu, ungeordnet, wie a neue Geburt. Koin Staat, koi Post, koi Schul…“ Deutschland im letzten Kriegsjahr. Christoph Scheytt und Walter Rieg sind 15 Jahre alt, als sie gemeinsam mit anderen Hitlerjungen als „Panzerjagdkommando“ für den längst verlorenen Krieg der Nationalsozialisten geopfert werden sollen. Gemeinsam entschließen sie sich zur Flucht. Getrieben von der Sorge um die Familien daheim, dem festen Willen zu Überleben, in der Tasche eine Ausgabe des Novalis, nimmt eine abenteuerliche Odyssee durch das untergehende „Dritte Reich“ seinen Anfang…

Die Bertha-von-Suttner-Stiftung der DFG-VK unterstützt die Herausgabe des Buches finanziell.

von Christoph Scheytt
100 Seiten 1. Auflage 2013
ISBN 978-3-86281-059-8
9,80 EUR

Buchinfo: http://www.oliverthron.de/oliverthron/neuerscheinung

Terminanfragen zu Lesungen und weitere Informationen unter:

www.oliverthron.de
info@oliverthron.de
Vorbestellungen unter:
www.klemm-oelschlaeger.de

Diesen Post teilen

Repost 0

Kommentare

Über Diesen Blog

  • : Paziwief - Friedensflink
  • Paziwief - Friedensflink
  • : Was wir wollen: Positiven Frieden vorwärts bringen und paziwiefe Kultur schaffen. "Give peace a chance" - "Si vis pacem, para pacem" - "ekzisti paco via ŝanco"
  • Kontakt

Startseite / home / Forumhinweis

paziwief hier oder im Banner oben  anklicken, dann kommt ihr zurück   home - zur Startseite dieses blogs
Selbstverständlich könnt ihr hier im blog auch Kommentare hinzufügen (siehe unter jedem Beitrag/Content rechts unten) Wenn ihr bei uns aktiv werden wollt dürft ihr im anhängenden FORUM  nach Herzenslust posten und diskutieren. 

Suchen